POM bg 01

Handel und Wirtschaftskooperationen zwischen Brandenburg und Polen boomen

Über die Hälfte der deutsch-polnischen Grenze, nämlich knapp 280 der insgesamt ca. 460km, verlaufen zwischen dem Bundesland Brandenburg auf der deutschen und den Wojewodschaften Westpommern und Lubuskie auf der polnischen Seite.

Entsprechend umfangreich und vielseitig sind auch die Beziehungen zwischen Brandenburg und Polen – kulturell, politisch, vor allem aber auch wirtschaftlich. Dietmar Woidke, Ministerpräsident Brandenburgs und Polen-Koordinator der Bundesregierung konnte auf der diesjährigen Hannovermesse, deren Partnerland Polen war, beeindruckende Zahlen präsentieren. So würden 356 brandenburgische Unternehmen bereits Geschäftsbeziehungen mit Polen unterhalten und weitere 300 wären an solchen Geschäften interessiert. Außerdem hätten bislang 24 polnische Unternehmer in Brandenburg investiert und 47 brandenburgische Unternehmen Niederlassungen in Polen.

Der Warenaustausch mit Polen macht derzeit rund ein Zehntel des gesamten brandenburgischen Außenhandels aus und betrug im Jahr 2015 knapp 5 Mrd. €. Dabei wurden Waren im Wert von 1,9 Mrd. € nach Polen exportiert und im Wert von 2,9 Mrd. € aus Polen importiert. Das östliche Nachbarland ist damit der wichtigste Außenhandelspartner Brandenburgs innerhalb der EU.

Zum Vergleich: In der Rangfolge der EU-Handelspartner der Bundesrepublik Deutschland liegt Polen mittlerweile auf Platz 4 (hinter Frankreich, den Niederlanden und Italien) mit über 100 Mrd. € Umsatz (Import + Export) im Jahr 2016. In den Jahren 2015 und 2014 lag der Umsatz bei 96,6 Mrd. € bzw. 87,3 Mrd. €. (Quelle: Statistisches Bundesamt 2017)

Schwerpunkt der Wirtschaftsförderung in Brandenburg und in der Zusammenarbeit mit polnischen Unternehmen soll in den kommenden Jahren die „Industrie 4.0“, die Vernetzung industrieller Produktionsprozesse durch moderne Informations- und Kommunikationstechnik, sein. Hierzu wurden bereits mehrere Förder- und Beratungsprogramme für interessierte Unternehmen entwickelt.

Um sich mit polnischen Investoren zu diesen Entwicklungen auszutauschen und für den Wirtschaftsstandort Brandenburg mit seinen wachsenden Industrie- und Innovationszentren zu werben, reist der brandenburgische Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber im Juni 2017 mit Vertretern der Wirtschaft in das Nachbarland.

 

Quelle: www.ixpos.de

weitere Zahlen und Fakten: www.statistik-berlin-brandenburg.de

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 9

Gestern 143

Letzte Woche 592

Letzter Monat 3693

Insgesamt 47809