POM bg 01

Begleitausschuss wählt 9 Projekte zur Förderung aus

Während des Sitzung des Begleitausschusses in Potsdam wurden am 04. und 05. Juli 2017 insgesamt neun Projekte aus der Prioritätsachse Natur und Kultur für eine Förderung aus dem Kooperationsprogramm Interreg V A - Mecklenburg-Vorpommern / Brandenburg / Polen ausgewählt.

Der Begleitausschuss bestätigte Fördermittel bis zu 21,40 Mio. EUR (EFRE) für folgende Projekte vorbehaltlich der Erfüllung der vom Begleitausschuss erteilten Auflagen:

- Gemeinsames Erbe, gemeinsame Zukunft. Die pommerschen Zentralmuseen präsentieren die Geschichte und Kultur Pommerns gemeinsam (2,42 Mio. EUR)

- Herrichtung der Europabrücke Siekierki - Neurüdnitz für den touristischen Verkehr (3,03 Mio. EUR)

- Analyse der grenzüberschreitenden Radtouristik samt dem Ausbau der ausgewählten Abschnitte des internationalen Radwegs R10 im Küstengebiet der Euroregion Pomerania (1,83 Mio. EUR)

- Nachhaltiger Wassertourismus im einzigartigen Unteren Odertal (2,22 Mio. EUR)

- Deutsch-polnisches Theaternetzwerk (theater-pom.net) (2,81 Mio. EUR)

- Deutsch - Polnisches Geschichtsforum. Göhren - Karlino - Walcz: Ein innovatives Museumsnetzwerk, das durch dynamische Zusammenarbeit stärker wird - real und virtuell (1,74 Mio. EUR)

- POMERANIA-NATUR- und KULTURerlebnisse (3,66 Mio. EUR)

- Grenzüberschreitende Profilierung und Weiterentwicklung des Tourismus, insbesondere Kur- und Gesundheitstourismus in Templin und Połczyn-Zdrój unter Nutzung des lokalen Natur- und Kulturerbes (0,90 Mio. EUR)

- Event- und Kulturpark Neubrandenburg und Koszalin (2,79 Mio. EUR)

Terminänderungen für geplante Projektaufrufe 2017 beschlossen

Der Begleitausschuss legte zudem neue Zeitfenster für die kommenden Calls fest. Vom 22. August bis zum 17. Oktober 2017 werden Projektaufrufe in der Prioritätsachser IV „Grenzübergreifende Kooperation“ mit einem Mittelvolumen von 6,4 Mio. EUR und der Prioritätsachse I „Natur und Kultur – Gemeinsamer Erhalt und Entwicklung der Biodiversität“ mit verfügbaren EFRE-Mittel in Höhe von 4,3 Mio. EUR geöffnet. Die Auswahl der Projekte erfolgt in der Sitzung des Begleitausschusses am 20./21. Februar 2018.

Vom 19. Oktober bis 14. Dezember 2017 können Anträge in den Prioritätsachsen „Verkehr und Mobilität – Investitionen in Häfen und Anlegestellen" (2,7 Mio. EUR EFRE) und „Bildung“ (6,7 Mio. EUR EFRE) eingereicht werden.

ACHTUNG: Inhaltliche Beratungen durch das Gemeinsame Sekretariat können nur außerhalb der Call-Zeiten durchgeführt werden.

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 9

Gestern 143

Letzte Woche 592

Letzter Monat 3693

Insgesamt 47809