POM bg 01

Wirtschaftsentwicklung der Stadt Szczecin (Stettin) - aktuelle Projekte, Standorte und Potenziale

Am 12. September 2017 findet der nächste Deutsch-Polnische Wirtschaftskreis der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern in Szczecin statt. Interessenten sind herzlich eingeladen.

Szczecin, Hauptstadt der Wojewodschaft Westpommern (Województwo Zachodniopomorskie), ist ein wichtiges Industrie-, Handels- und Kulturzentrum im Nordwesten Polens.

Mit einem Stadtgebiet von 301 km² ist sie flächenmäßig die drittgrößte Stadt in Polen. Rund 77 % ihrer Einwohner sind im erwerbsfähigen und vorerwerbsfähigen Alter.

Nachdem es in den letzten Jahrzehnten große Fortschritte in den Gemeinden und Industriegebieten der gesamten Metropolregion gegeben hat, zieht die Stadt Szczecin jetzt mit attraktiven Bedingungen für eine verstärkte Unternehmensansiedlung und verbesserten Beschäftigungsangeboten nach.

Piotr Krzystek, Szczeciner Stadtpräsident und besonderer Gast dieses Wirtschaftskreises, wird in seinem Referat u. a. die Schlüsselsektoren im Großraum Szczecin (IKT-Sektor, BPO-Sektor, Logistiksektor, Biotechnologischer Sektor, Sektor Erneuerbare Energien, Hotel- und Tourismussektor), neue Gewerbegebiete und -ansiedlungen sowie ausgewiesene Sonderwirtschaftszonen (EURO-PARK MIELEC, Subzone Westpommern) als Instrumente der städtischen Wirtschaftsförderung vorstellen.

Veranstaltungsort:

Radisson Blu Hotel (Raum Nordwid, 1. Etage)
Plac Rodła 10
PL-70-419 Szczecin

Beginn: 16:30 Uhr

Die Veranstaltung wird simultan übersetzt.

Interessenten melden sich bitte bis zum 07.09.2017 bei Frau Dagmar Enste (Bereich Wirtschaft und Standortpolitik der IHK Neubrandenburg für das östliche Mecklenburg-Vorpommern telefonisch 0395 5597-307 oder per Mail dagmar.enste@neubrandenburg.ihk.de.

 

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 9

Gestern 143

Letzte Woche 592

Letzter Monat 3693

Insgesamt 47809