Sd Baltik

Erste Projekte wurden genehmigt

Im Ergebnis der ersten Antragsrunde des Programms Interreg Südliche Ostsee wurden 10 Projekte durch das Monitoring Committee (MC) genehmigt. Die Delegierten stimmten im Rahmen des Begleitausschusses am 26./27. April 2016 in Kalmar folgenden Projekten unter Auflagen zu:

  • Establishing an international Cleantech Cooperation Structure in the South Baltic Region (Clean Tech International)
  • Cross-border development and transfer of innovative and sustainable aquaculture technologies in the South Baltic area (InnoAquaTech)
  • Coastal Angling Tourism  -  a development chance for the South Baltic Region (CATCH)
  • Best practise in tourism development, marketing and sustainable management of Attractive Hardwoods (Attractive Hardwoods)
  • Small coastal fishery and its heritage as significant potential for tourism destination development (Fish markets)
  • South Baltic OIL spill response through clean-up with biogenic oil binders (SBOIL)
  • Low Carbon Logistics (LCL)
  • Boosting Business Integration through joint VET Education (BBVET)
  • Capacity Building for Strategic Youth Policy and Transnational Cooperation (CaSYPoT)
  • South Baltic Initiatives to stop climate change (Let's do it)

Damit wurden ca. 11,4 Mio. Euro des Programmbudgets gebunden, was einem Anteil von ca. 15 Prozent der insgesamt zur Verfügung stehenden Mittel entspricht. Die genehmigten Projekte decken das gesamte Spektrum der Prioritätsachsen des Programms ab. An 8 der ausgewählten Projekte sind Partner aus Mecklenburg-Vorpommern beteiligt, davon 5 als federführende Partner.

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 2

Gestern 116

Letzte Woche 2

Letzter Monat 2053

Insgesamt 158841

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Informationsangebote sowie die statistische Auswertung. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok