Auch im Jahr 2022 sind die Herausforderungen für uns alle in Zeiten der Pandemie nicht kleiner geworden. Darauf hat das Deutsch-Polnische Jugendwerk reagiert und eine Anpassung im Bereich der Förderung von Online-Projekten für das Jahr 2022 vorgenommen. Wir möchten Sie ermutigen, die Kontakte zu Ihren polnischen Partnereinrichtungen im Rahmen von Online-Projekten oder auch in hybrider Form weiterzuführen.

Ab dem 1. Januar 2022 werden Online-Projekte nach neuen Regeln gefördert. Geändert wurden:

a. der Fördersatz für die Programmkosten eines Online-Jugendaustauschprojekts:

5 EUR pro Person und Programmtag für Gruppen aus Deutschland, jedoch nicht mehr als 1000 EUR pro Gruppe
Die Zuschüsse zu den Kosten für die Sprachmittlung, technische und organisatorische Unterstützung sowie für einen Online-Trainer sind in der oben genannten Summe nicht enthalten.

b. der Fördersatz für die Programmkosten eines Online-Fachprogramms:

6 EUR pro Person und Programmtag für Gruppen aus Deutschland, jedoch nicht mehr als 1200 EUR pro Gruppe
Die Zuschüsse zu den Kosten für die Sprachmittlung, technische und organisatorische Unterstützung sowie für einen Online-Trainer sind in der oben genannten Summe nicht enthalten.

Wenn Sie einen solchen Antrag stellen möchten, nutzen Sie bitte das „OASE-Portal“ und wählen als Art der Begegnung „Online-Projekt“ aus. Die Antragstellung für ein Online-Projekt funktioniert analog zu Jugendbegegnungen vor Ort. Statt der Aufteilung der Projektpartner in Gastgeber und Gast werden hier die deutsche Gruppe und die polnische Gruppe wie auch ggf. eine Gruppe aus dem Drittland unterschieden. Beide Partner können einen Programmkostenzuschuss für ihre Gruppe beantragen.

Ausführliche Informationen über die Förderung von Online-Projekten finden Sie auf der DPJW-Website und im Flyer: https://dpjw.org/projektf%C3%B6rderung/online-projekte/ 

Weiterhin finden Sie auf der Internetseite des DPJW immer die aktuellen Corona-Informationen zu Terminen, höheren Festbeträgen und Stornoregeln: https://dpjw.org/coronavirus-angebot-und-informationen/ 

Auch im Jahr 2022 sind die Herausforderungen für uns alle in Zeiten der Pandemie nicht kleiner geworden. Darauf hat das Deutsch-Polnische Jugendwerk reagiert und eine Anpassung im Bereich der Förderung von Online-Projekten für das Jahr 2022 vorgenommen. Diese Informationen möchten wir gern an Sie weitergeben und Sie Wir möchten Sie ermutigen, die Kontakte zu Ihren polnischen Partnereinrichtungen im Rahmen voneines Online-Projektenes oder auch in hybrider Form weiterzuführen.

Ab dem 1. Januar 2022 werden Online-Projekte nach neuen Regeln gefördert. Geändert wurden:

a. der Fördersatz für die Programmkosten eines Online-Jugendaustauschprojekts:
o 5 EUR pro Person und Programmtag für Gruppen aus Deutschland, jedoch nicht mehr als 1000 EUR pro Gruppe
Die Zuschüsse zu den Kosten für die Sprachmittlung, technische und organisatorische Unterstützung sowie für einen Online-Trainer sind in der oben genannten Summe nicht enthalten.

b. der Fördersatz für die Programmkosten eines Online-Fachprogramms:
o 6 EUR pro Person und Programmtag für Gruppen aus Deutschland, jedoch nicht mehr als 1200 EUR pro Gruppe
Die Zuschüsse zu den Kosten für die Sprachmittlung, technische und organisatorische Unterstützung sowie für einen Online-Trainer sind in der oben genannten Summe nicht enthalten.

Wenn Sie einen solchen Antrag stellen möchten, nutzen Sie bitte das „OASE-Portal“ und wählen als Art der Begegnung „Online-Projekt“ aus. Die Antragstellung für ein Online-Projekt funktioniert analog zu Jugendbegegnungen vor Ort. Statt der Aufteilung der Projektpartner in Gastgeber und Gast werden hier die deutsche Gruppe und die polnische Gruppe wie auch ggf. eine Gruppe aus dem Drittland unterschieden. Beide Partner können einen Programmkostenzuschuss für ihre Gruppe beantragen.

Ausführliche Informationen über die Förderung von Online-Projekten finden Sie auf der DPJW-Website und im Flyer: https://dpjw.org/projektf%C3%B6rderung/online-projekte/

Weiterhin finden Sie auf der Internetseite des DPJW immer die aktuellen Corona-Informationen zu Terminen, höheren Festbeträgen und Stornoregeln: https://dpjw.org/coronavirus-angebot-und-informationen/

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir laden Sie ein zum  19. Deutsch-Polnischen Jugendforum für Träger der beruflichen und berufsvorbereitenden Bildung, vom 14. bis 16. September 2021 in Trebnitz. Das Jugendforum wird vom Deutsch-Polnischen Jugendwerk, dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg und dem Bildungs- und Begegnungszentrum Schloss Trebnitz e. V. organisiert.

Das Jugendforum dient dem Dialog zwischen deutschen und polnischen Partnern, dem Erfahrungs- und Informationsaustausch sowie der Weiterentwicklung von Kooperationsprojekten im Bereich der beruflichen Bildung.

Die Einladung und das detaillierte Programm finden Sie hier: 19. Deutsch-Polnisches Jugendforum - PNWM (dpjw.org) 
Bitte melden Sie sich über das Online-Anmeldeformular an.

Wir freuen uns auf Sie!

Auch in Zeiten der Pandemie gibt es Möglichkeiten, den Austausch zwischen deutschen und polnischen Jugendlichen fortzuführen. Dafür hat das Deutsch-Polnische Jugendwerk einige Neuerungen eingeführt. Beispielsweise werden die Festbeträge für reale Jugendbegegnungen und für Elemente realer Jugendbegegnungen kombiniert mit Online-Aktivitäten in Form von Hybridprojekten je nach Art der Unterkunft der Teilnehmer erhöht. Wenn eine geplante Begegnung nicht stattfinden kann, ist es ebenfalls möglich, diese in ein Onlineprojekt umzugestalten ohne erneute Antragstellung.
Nähere Informationen dazu und zu weiteren Fördermöglichkeiten erhalten Sie auf den Internetseiten des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes https://dpjw.org/ oder auch direkt von der Zentralstelle in der Geschäftsstelle der Kommunalgemeinschaft Pomerania in Löcknitz.

Ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt ist beim Deutsch-Polnischen Jugendwerk im Büro in Potsdam eine Stelle mit 40 Stunden/Woche neu zu besetzen.

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 3386

Gestern 8024

Letzte Woche 22591

Letzter Monat 31966

Insgesamt 10860068

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Informationsangebote sowie die statistische Auswertung. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.