Antrag DPJW

Landeszentralstelle des DPJW Mecklenburg-Vorpommern

Seit dem 01. Januar 2016 befindet sich die Landeszentralstelle des DPJW Mecklenburg-Vorpommern am Sitz der Kommunalgemeinschaft Europaregion POMERANIA e. V..

Ansprechpartner:

Herr Andreas Bergemann
andreas.bergemann@pomerania.net
Tel. +49 (0) 39754 529-27
Fax: +49 (0) 39754 529-29

Anschrift:

Kommunalgemeinschaft Europaregion POMERANIA e. V. /
DPJW Landeszentralstelle M-V
Ernst-Thälmann-Straße 4
17321 Löcknitz

Antragsformulare:

http://www.dpjw.org/dokumente-zum-downloaden/

 

Zentralstelle des Deutsch-Polnischen Jugendwerks für das Land Brandenburg

Seit dem 01. Januar 2015 befindet sich die Zentralstelle des DPJW Brandenburg am Sitz der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA, Mittlere Oder e.V..

Ansprechpartner:

Herr Toralf Schiwietz (Geschäftsführer)
Tel.: +49 (0)335 / 66 594 -0
info@euroregion-viadrina.eu
 
Herr Armand Adamczyk (Projektmanager)
Tel.: +49 (0)335 / 66 594 -18
 
Weitere Informationen:
 

http://www.euroregion-viadrina.de/zentralstelle-des-deutsch-polnischen-jugendwerkes-fuer-das-land-brandenburg/

Die Gründung des Deutsch-Polnischen Jugendwerkes geht auf eine Vereinbarung zurück, welche der damalige deutsche Bundeskanzler Helmut Kohl und sein polnischer Amtskollege Tadeusz Mazowiecki, damals Ministerpräsident der Republik Polen bei einem Treffen am 6. November 1990 in Frankfurt an der Oder trafen.

Gegründet wurde das Deutsch-Polnische Jugendwerk schließlich 1991 durch die Regierungen Deutschlands und Polens, welche sich vertraglich einigten, dem DPJW die Zuständigkeit für die Förderung des deutsch-polnischen Jugendaustausches zu übertragen. Das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) war damit die erste binationale, deutsch-polnische Organisation mit der Rechtspersönlichkeit einer internationalen Organisation.

Weitere Informationen finden Sie auf der zentralen Internetseite des DPJW http://www.dpjw.org/

Aufgaben und Struktur

Das Deutsch-Polnische Jugendwerk (DPJW) hat die Aufgabe, das Kennenlernen und gemeinsame Handeln deutscher und polnischer Jugendlicher zu unterstützen.

Das DPJW hat zwei Geschäftsstellen mit jeweiligem Sitz in Warschau und Potsdam. Das deutsch-polnische Jugendwerk ist nach einem Zentralstellensystem organisiert. In der Struktur arbeiten Landeszentralstellen, Zentralstellen der freien Träger sowie Einzelträger mit besonderer Bedeutung zusammen.

Zentralstellen

Entwicklung und Unterstützung unterschiedlicher Formen des Jugend- und Schüleraustausches auf der Grundlage der allgemeinen Ziele des DPJW.

  • Verständigung zwischen jungen Menschen beider Nationen
  • Entwicklung eines partnerschaftlichen Miteinanders und Übernahme von Eigenverantwortung.


Dies geschieht durch Förderung von Projekten mit

  • allgemeinem, politischem, sozialem, gesundheitlichem, kulturellem, naturkundlichem und technischem Charakter
  • Praktika

 

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 9

Gestern 107

Letzte Woche 758

Letzter Monat 2809

Insgesamt 159597

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Informationsangebote sowie die statistische Auswertung. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok