Urlaubsland Polen immer beliebter

Die Anzahl der Menschen, die 2016 ihren Urlaub in Polen verbrachten, ist gegenüber dem Jahr zuvor deutlich gestiegen. Damit setzt sich ein langjähriger Trend fort.

Aufgrund der teilweise unsicheren Lage in beliebten Ferienregionen wie dem östlichen Mittelmeerraum verbrachten mehr Polen ihren Urlaub im eigenen Land und die Anzahl ausländischer Gäste stieg nach vorläufigen Schätzungen des Polnischen Fremdenverkehrsamtes von 17,3 Mio. (2015) auf ca. 18,5 Mio.
Besonders gern besuchten deutsche Urlauber ihr Nachbarland – hier stieg die Zahl von ca. 6 Mio. auf fast 6,5 Mio., ein Zuwachs von gut 8 Prozent. Etwa ein Drittel aller ausländischen Gäste in Polen kam damit aus Deutschland.
Besonderer Beliebtheit bei den Touristen erfreuen sich neben der Polnischen Ostseeküste mit ihren Seebädern wie Kołobrzeg (Kolberg), Świ­nou­jście (Swinemünde) und Mielno (Großmöllen) und geschützte Naturlandschaften wie dem Tatra-Nationalpark auch immer mehr die Großstädte. So konnten Wrocław (Breslau), Poznań (Posen) und vor allem Kra­ków (Krakau) ihre Besucherzahlen im vergangenen Jahr um bis zu 20 Prozent steigern. Eine Vielzahl besonderer kultureller Angebote, UNESCO-Welterbestätten und Großveranstaltungen wie der Weltjugendtag (Kra­ków) lockten viele Millionen Besucher an.
Auch für das Jahr 2017 haben die polnischen Städte und Urlaubregionen wieder viele attraktive touristische Angebote geplant und Neuerungen eingeführt, um ihre Besucherzahlen möglichst noch weiter steigern.
Weitere Informationen und Tipps erhalten Sie hier: http://www.das-polen-magazin.de/polen-tourismus-zuwachsraten/

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 112

Gestern 106

Letzte Woche 953

Letzter Monat 2047

Insgesamt 158835

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Informationsangebote sowie die statistische Auswertung. Mit der Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok