Gemeinschaftsaktion der Greifswalder Bürgerinnen und Bürger

Geschrieben von Olaf Wulf
Veranstaltungsangebote in der Hansestadt Greifswald am 14. Januar Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen an den Veranstaltungen teilzunehmen. So finden tagsüber unter anderem eine Kranzniederlegung, eine ökumenische Gedenkveranstaltung sowie eine Demonstration und Kundgebung gegen Menschenverachtung statt.


Am Nachmittag erfolgt die Unterzeichnung einer Vereinbarung zum gemeinschaftlichen Aufbau eines Wissenschaftszentrums für die Europäische Entwicklung und Zusammenarbeit in der Euroregion Pomerania. Unterzeichner sind die Rektoren der Universitäten Greifswald und Stettin.



Multikulturelle Sportwettkämpfe sowie ein Konzert "Rock gegen Rechts" runden diesen Aktionstag ab.


Die Pressemitteilung der Hansestadt Greifswald mit ausführlichem Veranstaltungsplan steht Ihnen auch als Download (Word97 - 36 KByte) zur Verfügung.


Für die Unterstützung der Aktion „Aufstehen gegen Menschenverachtung“ ist ein Spendenkonto eingerichtet:


Sparkasse Vorpommern

Bankleitzahl15050500

Kontonummer 230000070

Kennwort Aktion gegen Rechts

Internet: