Pommern im Wandel der Zeiten

Geschrieben von Pomerania Geschäftsstelle
Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/pomorze.jpg
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/pomorze.jpg
pomorze.jpg
6 polnische und 4 deutsche Historiker stellten sich erstmals gemeinsam der Gesamtgeschichte Pommerns. Dieses Buch zur Geschichte Pommerns, herausgegeben von Professor Jan Maria Piskorski und veröffentlicht im Schloßverlag Stettin soll bewußt zur Vertiefung der Erinnerungen und zum gegenseitigen Verständnis beitragen.

Über die Notwendigkeit der Geschichte schreibt Piskorski (anstelle eines Schlußwortes): "Geschichte zu schreiben, heißt, das Gedächtnis wiederzufinden. Das ist gerade im Falle Pommerns besonders wichtig, weil hier nach dem Zweiten Weltkrieg zahlreich und alles in allem sogar erfolgreich versucht wurde, seine Geschichte zu verwischen. Der polnische Teil Pommerns, in den Menschen aus Zentral- und Ostpolen einwanderten, sollte seit Ewigkeiten ein slawisches, von den Piasten regiertes Land sein. Den Bewohnern Vorpommerns versuchte man in der DDR geradezu, das Gedächtnis zu entreißen. Sie sollten nicht nur vergessen, in Pommern geboren zu sein, sondern sogar den Namen Pommern selbst."
Ergänzt wird dieses Geschichtswerk durch 233 Abbildungen (Landkarten und Siedlungsgrundrisse, Stadt- und Landschaftbilder, Strichzeichnungen wichtiger deutscher und polnischer Persönlichkeiten, Vertreibungsdokumente ...), Konkordanz deutscher und polnischer Ortsnamen sowie bibliografische Hinweise und Kurzinformationen über die Autoren.

Hinweise zum Bezug dieses Kompendiums erhalten Interessierte beim Pasewalker Service- und BeratungsCentrum der POMERANIA, Telefon (0 39 73) 21 55 00.


Internet:
http://www.zamek.szczecin.pl