KuKuKa (Kunst - Kultur - Kajüte) - neues mobiles Festival soll vom 24. bis 31. Mai 2013 rund um das Stettiner Haff starten

Geschrieben von SBC Neubrandenburg
Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/Segler_Wappen_von_Ueckermuende.jpg
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/Segler_Wappen_von_Ueckermuende.jpg
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/eu-flag.gif
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/eu-flag.gif
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/Interreg4a_Logo.jpg
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/Interreg4a_Logo.jpg
Quelle: http://www.rollisegler.de
Auf der Deutsch-Polnischen Fachtagung 'Touristische Landmarken für Wassersportler in der Euroregion Pomerania' am 17.01.2013 in Wolgast wurde u. a. vom Verein HOP Transnationales Netzwerk Odermündung dieses Projekt vorgestellt. In den Festivalorten Wolgast, Anklam, Ueckermünde, Trzebież, Szczecin, Wolin

Altwarp und Usedom
soll es im Mai hoch hergehen. Bei Festen, Ausstellungen und Konzerten wollen die Organisatoren Einheimische und Gäste beiderseits der Grenze zusammenbringen und z. B. für eine gemeinsame Zusammenarbeit im Bereich der Kultur sensibilisieren.



Los geht es am 24. Mai mit einem deutsch-polnischen Stadtfest in Wolgast. Am nächsten Tag stehen in Anklam Pläne für das Erlebniszentrum Ikareum in der Nikolaikirche sowie ein Demokratiefest im Mittelpunkt. Für den Zwischenstopp am 26.05. in Ueckermünde ist eine Ausstellung deutscher und polnischer Künstler geplant. Unter dem Motto 'Wellen, Gezeiten der Musik' soll am 27.05. in der polnischen Gemeinde Trzebież (Ziegenort) gemeinsam musiziert werden. Am 28. und 29. Mai sind Jazz-Konzerte in Szczecin (Stettin) geplant und am 30. Mai wird das Wikingerlager auf der Usedomer Nachbarinsel Wolin zum Schauplatz des Geschehens. Altes (Rekonstruktion historischer Boote) und traditionelles Kunsthandwerk präsentiert sich den Besuchern. Seinen Abschluss findet das Festival am 31. Mai in Karnin, Usedom. Verknüpfungen zwischen Kultur und Natur und regionale Förderung stehen im Mittelpunkt mit den Schwerpunkten Kochkunst und regionale Produkte, Mode und Ökologie.



Alle Veranstaltungen an Land sind öffentlich. Auf dem Segler 'Wappen von Ueckermünde' (Deutschlands ersten behindertengerechten Großsegler), der über insgesamt 30 Passagierplätze verfügt, können Interessenten zwei oder drei Tage bzw. für die ganze Woche von einem Aktionsort zum nächsten mitfahren. Bootsbesitzer können sich auch bei der Tour auf Peenestrom und Haff dem Segler anschließen.



eu-flag.gifEine Projektförderung durch die Europäische Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung - Programm INTERREG IV A (Fonds für kleine Projekte der Euroregion Pomerania) ist beantragt.Interreg4a_Logo.jpg



Weitere Infos beim Netzwerkmanager Martin Schröter

Tel. 0178 3536377, E-Mail martin@hop-transnet.org
Internet: