Vermarktung von regionalen Produkten und Handwerk in der Mecklenburgischen Seenplatte

Geschrieben von SBC Neubrandenburg
Multithumb found errors on this page:

There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/Tuete_biomarkt_NB.jpg
There was a problem loading image http://www.pomerania.net/_newsbilder/Tuete_biomarkt_NB.jpg
Bildquelle: http://www.biomarkt-nb.de
Deutsch-Polnischer Erfahrungsaustausch am 23. Oktober 2013 Das Service- und BeratungsCentrum der Euroregion POMERANIA in Neubrandenburg/Greifswald organisiert gemeinsam mit seinem Netzwerkpartner in Karlino (Centrum Usługowo-Doradcze Euroregionu Pomerania w Karlinie) am 23. Oktober 2013 einen Deutsch-Polnischen Erfahrungsaustausch für polnische Regionalproduzenten und Vermarkter.



Erster Programmpunkt wird die Besichtigung von "biomarkt NB" und vom GOUMERIA-Laden in Neubrandenburg sein.



2009 übernahm Michael Kruse den schon bestehenden Bioladen in der Neubrandenburger Innenstadt und struktuierte ihn um. Er vertreibt ausschließlich Produkte in Bioqualität, die sowohl aus regionaler als auch überregionaler Produktion stammen. Ab November 2012 wurde das Konzept um die regionale Dachmarke 'GOUMERIA' erweitert. Unter dem Motto "Unsere Region beweist Geschmack" sollen regionale Strukturen gestärkt werden.



Im Anschluss werden die Gäste aus dem Nachbarland der Neubrandenburger Zentrum für Lebensmitteltechnologie Mecklenburg-Vorpommern GmbH einen Besuch abstatten. Das Zentrum für Lebensmitteltechnologie ist der Dienstleister für die heimische und überregionale Ernährungswirtschaft und hilft bei der Entwicklung neuer und moderner Nahrungsmittel und Technologien. In enger Zusammenarbeit mit der Hochschule Neubrandenburg wurden mehrere Forschungsprojekte realisiert.



Holger Gniffke, Geschäftsführer des Unternehmens in der Vier-Tore-Stadt wird u. a. über Möglichkeiten zur Entwicklung und Vermarktung regionaler Produkte sprechen, aber auch über Qualitätsstandards und Hygienevorschriften, die für kleine Produzenten häufig schwer umzusetzen sind.



Als letzter Programmpunkt ist die Besichtigung des Gutes Conow geplant. Das Gut Conow steht für Urlaub, Handwerk, Kunst und Genuss und ist ein großer Arbeitgeber in der Feldberger Seenlandschaft. Angefangen hat es mit dem Conower Anhängerbau, der nun ein gut laufendes Unternehmen ist.



Anfang 2009 begann die Markteinführung des Conower Jerky (ein Trockenfleisch der amerikanischen Küche aus mariniertem oder gesalzenem, in dünne Scheiben oder Streifen geschnittenem Rind- bzw. Putenfleisch), seitdem wurde es bereits mehrmals von der DLG ausgezeichnet. Die Auszeichnung "DLG-prämiert" wird ausschließlich an Lebensmittel vergeben, die die Qualitätskriterien der DLG erfüllen. Dazu gehören eine sorgfältige Rohstoffauswahl, sehr gute Sensorik, Verarbeitung und Zubereitung.
Internet: