Interreg Tour 2.0 - 580 Kilometer entlang der Oder-Neiße-Grenze

Geschrieben von Gabriela A. Prodöhl

Am 26.September startete gegen 8.00 Uhr in Ahlbeck-Swinemünde, auf der Grenzüberschreitenden Promenade, die Fahrradtour Interreg Tour 2.0. Die 21 Teilnehmer arbeiten in den Gemeinsamen Sekretariaten, die die Interreg-Programme im deutsch-polnischen Grenzgebiet betreuen. In diesem Jahr führt die Tour von Swinemünde nach Görlitz, entlang des Oder-Neiße-Grenzgebietes. Ziel ist es, die aus den Mitteln der EU geförderten deutsch-polnischen Projekte bekannter zu machen.


Am Abend, gegen 18.00 Uhr, wurden die Teilnehmer in der Geschäftsstelle der Kommunalgemeinschaft Europaregion Pomerania e.V., in Löcknitz, von der Geschäftsführerin Andrea Gronwald und ihrem Stellvertreter Udo Hirschfeld, empfangen. Mit dabei waren auch Irena Strozynska, die stellvertretende Direktorin des Büros am Verein der polnischen Gemeinden der Euroregion Pomerania, die Dolmetscherin Agata Prochotta Milek und der Bürgermeister von Löcknitz, Detlef Ebert.
Erschöpft von der 140 Kilometer langen Tour und begeistert von der guten Gemeinschaft erholten sich die Radfahrer, um später vor dem Gebäude der Kommunalgemeinschaft mit Gas gefüllte Luftballons steigen zu lassen. Die Luftballons wurden mit den Anschriften der jeweiligen Teilnehmer versehen, in der Hoffnung, von dem, der einen Luftballon auffindet, eine Zuschrift zu erhalten.
Die Tour führt u.a. über Schwedt, Frankfurt/O., Guben, Bad Muskau bis zum 29. September nach Görlitz.

k P1000601

k P1000611

k P1000614

k P1000624