Ergebnisse des Workshops „Daseinsvorsorge“ vom 07.11.2019

Geschrieben von Joanna Fajfer-Ślósarek

Das Thema der Daseinsvorsorge hat eine Reihe von 8 thematischen Workshops im Rahmen des INT 120 Projektes „Gemeinsam die Zukunft der Euroregion Pomerania gestalten“ abgeschlossen. Die Bedeutung dieses Arbeitsfeldes für die Euroregion Pomerania vor dem Hintergrund des demografischen Wandels, insbesondere der schrumpfenden und alternden Bevölkerung wurde unterstrichen.

Zum Anfang stellten Frau Dr. Orsson und Frau Dr. Rübsam von der Universitätsmedizin Greifswald die Ergebnisse des Projektes Integrierter grenzüberschreitender Rettungsdienst Pomerania/Brandenburg und die bestehenden Herausforderungen in der Zusammenarbeit der Rettungsdienste vor. In dem folgenden Impulsreferat verwies Frau Monika Żukowska, Projektleiterin im Projekt Beratungs- und Kontaktstelle der Euroregion Pomerania, auf die vielfältigen Anfragen, deren Anzahl kontinuierlich gewachsen sei auf ein Niveau von 5.000 Anfragen pro Jahr in beiden den Beratungsstellen in Löcknitz und Szczecin. In dem nächsten Teil des Workshops arbeiteten die Teilnehmer in Gruppen an den Zielen und Maßnahmen für die Zukunft. Ergebnisse zur Gruppenarbeit, in der beigefügten Dokumentation.

Ergebnisprotokoll vom 07.11.2019